Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 8. Dezember 2012

Pressemitteilung bzgl Todesermittlungsfall Demjanjuk


Pressemitteilung
  
Sensationelle Wende im Todesermittlungsfall Demjanjuk
  

Die Staatsanwaltschaft Traunstein hat das Ermittlungsverfahren gegen die den im März 2012 verstorbenen John Demjanjuk wegen Totschlags, fahrlässiger Tötung sowie vorsätzlicher schwerer Körperverletzung eingestellt. Staatsanwalt M. hat die Dauerbehandlung des schwer vorkrebserkrankten John Demjanjuk mit einem den Vorkrebs fördernden und für Herrn Demjanjuk lebensgefährlichen Medikament in hohen Dosen und ohne Einverständnis des Patienten für legal erklärt. Er stützt sich dabei auf ein Gutachten des Prof. Dr. A. (Universität Regensburg), der die Verordnung und Gabe eines solchen die Erkrankung von Herrn Demjanjuk förderndes und möglicherweise verschlimmerndes Medikamentes entgegen der dringenden und strengen Empfehlung der Ärztekommission der Bundesärztekammer für unbedenklich hält.

Die Witwe des Verstorbenen und sein Sohn haben gegen die Einstellung des Verfahrens Beschwerde zur Generalstaatsanwaltschaft in München eingelegt.
  
gez. Dr. Ulrich Busch
Rechtsanwalt

Keine Kommentare:

Kommentar posten